Was gibt es

Neues

08.08.2017

Etwas Außergewöhnliches

Ein Piratensommer in Grevesmühlen ist etwas Außergewöhnliches. Nirgends sonst kommen so viele Menschen aus den unterschiedlichsten Lebenslagen, mit den verschiedensten Ausbildungen und den faszinierenden eigenen Lebensgeschichten zusammen, um an einem Strang zu ziehen.

Und der Strang ist eine mittlerweile ebenso außergewöhnliche Theateraufführung, die von Jahr zu Jahr gewachsen ist, die immer mehr Menschen in ihren Bann zieht und Glück und Freude in die Herzen zaubert.
6 Wochen lang, jeden Tag, mindestens 10 Stunden am Tag wird gebaut, geprobt, gefeilt, diskutiert um eine Show auf die Bühne stellen zu können, die ihresgleichen sucht und die ein Aushängeschild für die ganze Region darstellt.
Danach folgen 62 Vorstellungen voller Leidenschaft. Kein seelenloses Abgespule von Eingeprobtem, sondern ein Live-Erlebnis der Extraklasse, jeden Abend neu und voller Abenteuer.
Ich kenne kein anderes Theater, in dem vom Kartenverkauf über den Marktplatz bis zum Hauptdarsteller soviel Zusammenhalt besteht. Und das ist ein Teil dessen, was den Zuschauer fasziniert. Man spürt das Flair und dass in diesem Theater an jeder Ecke für den Zuschauer gearbeitet wird. Das Piraten Open Air ist kein egoistischer Wirtschaftsmoloch, sondern ein Zuhause. Für die Besucher ebenso wie für die vielen Mitarbeiter. Für viele ist die Region mittlerweile Heimat geworden.
Wir bilden jährlich junge Menschen aus, helfen ihnen weiter, auf ihrem Weg in ihre Zukunft auf den Brettern die die Welt bedeuten.
In einem Nicht – Sommer wie diesem, Dauerregen, Kälte, Schlamm und Matsch ist dieser Zusammenhalt noch spürbarer als sonst.
Als große Touristen – Attraktion der Region sind wir stolz auf unseren Standort aber uns auch der Verantwortung bewusst, täglich besser werden zu müssen, um Grevesmühlen das Theater bieten zu können, das es verdient.
Über 60´000 Zuschauer pro Spielzeit überzeugen sich mittlerweile davon, dass wir unseren Überzeugungen auch gerecht werden. Zuschauer, die ebenso den Standort nutzen. Von Hotels über Gastronomie bis zum Einzelhandel, Grevesmühlen bevölkert sich in der Zeit zwischen Mitte Juni und Anfang September und hat einen guten Namen auf der Landkarte des Tourismus.
Wir wissen auch, dass wir, grade weil wir eine besondere Erzählweise haben, unserer Verantwortung gegenüber der Bevölkerung gerecht werden müssen. Wir haben die Anfangszeit der täglichen Show auf 19:30 gelegt, um dem Lärm – Emissionsgesetz gerecht zu werden, das eine Nachtruhe ab 22:00 Uhr einfordert. Wir feilen täglich daran, innerhalb der gesetzlichen Grenzen zu agieren und dennoch Außergewöhnliches zu schaffen. Tatsächlich sind wir aber „live“, das ist ein Teil des Erlebnis Piraten Open Air, und da kann vielleicht auch mal was schief gehen. Das ist aber nicht unsere Absicht und gehört zu einem Teil des Lernprozesses.
Im Moment wird die einstweilige Verfügung gegen das Theater und gegen das am Wochenende abgesagte Benefizkonzert heftig diskutiert.
Ich bin aber sicher, dass die Theaterleitung und die Gegenpartei zu einer gütlichen Einigung kommen werden. Denn ein Projekt, das die Kulturlandschaft bereichert, die Tourismusregion attraktiver macht und so viele Menschen begeistert, ist es wert, dass man aufeinander zugeht.
Auf meiner privaten Facebookseite findet Ihr eine Petition zum Erhalt des POA. Ich würde mich freuen, wenn Ihr Euch dort einschreibt und so ein Zeichen setzt. Gegen den Kulturverfall und für ein einvernehmliches Miteinander.
Euer
Benjamin

Sehen

lassen